• 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bildausschnittsverschiebung

Offline
#11 J.A.R.V.I.S.
Ich habe es jetzt mit Adobe Premiere probiert. Das Ergebnis ist deutlich besser, aber man sieht es immer noch etwas....
Offline
#12 c_joerg
Eigentlich funktioniert das sehr gut. Wenn allerdings nur ein paar wenige Bilder verwackelt sind, dann wird das ganze Ergebnis damit gestört. Ich erstelle ab und zu Zeitraffer im Wattenmeer. Da kann man verwackeln fast nicht verhindern. Wichtig ist eben, das kein unscharfes Bild vorhanden ist. Ich sortiere die dann immer aus.
Offline
#13 J.A.R.V.I.S.
Ich bekomme es nicht hin.
Vielleicht ist die Verschiebung zu gering. Sieht man am Ende. Bin etwas ratlos Sad
https://youtu.be/N_3UZp8Rm-o
Offline
#14 c_joerg
Sieht so aus, als wenn das Stativ eingesackt ist, als das Wasser kam. Das kenne ich Wink
Richtig heftig wird es, wenn die Beine komplett im Wasser sind.

Ich weiß ja nicht, welche Stabilisierung du verwendet hast. Bei After Effects kann man z.B. angeben, ob man eine leichte Bewegung hat oder überhaupt keine. Wenn sich, wie in deinem Video, sehr viel ändert (die überspülte Fläche), dann kann der Algorithmus schon Probleme bekommen.

Ich mache das Ganze mit einer Skriptsprache MATLAB und ‚Image Registration‘. Dort Suche ich mir immer ganz gezielt einen kleine Bereich raus (Felsen, spitze eine Hauses), der analysiert wird. Das Ganze Bild wird dann danach ausgerichtet. Keine Ahnung ob man bei AE oder Premiere das auch beeinflussen kann.

Theoretisch könnten man die Bilder ja auch z.B in PS ausrichten lassen. Keine Ahnung ob das bei so vielen Bilden noch funktioniert.
Online
#15 JBusse
Hallo Jarvis,
wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann hast Du nur einen einzigen Ruck in Deiner Sequenz. Dann versuche folgendes :
Suche die genaue Sprungstelle in LR, also das letzte Bild vor und das erste nach dem Ruckler. Erstelle von beiden Bildern einen Ausschnitt, gerade groß genug, damit der Ruckler verdeckt werden kann. Verschiebe nun den Ausschnitt des einen Bildes so lange bis dieser sich mit dem anderen deckt. Das ist fummelig und erfordert etliche Versuche. Zur Kontrolle immer wieder zwischen den beiden Bildern hin und herschalten. Wenn Du zufrieden bist, dann übertrage den Ausschnitt und die Verschiebung vom letzten Bild vor dem Ruckler auf alle vorherigen bzw. vom ersten Bild nach dem Ruckler auf alle nachfolgenden Bilder. Video rendern und freuen!

Viel Erfolg.
Jürgen
Offline
#16 J.A.R.V.I.S.
Moin Jürgen, ja richtig. Sieht man an Ende vom Video, siehe Link weiter oben. Ich werde das die Tage mal ausprobieren und berichten. Vielen Dank für den Tipp, so hatte ich noch gar nicht gedacht Smile
Offline
#17 J.A.R.V.I.S.
Moin Jürgen, hab es fast hinbekommen. Was mich etwas stört ist, dass man im LR nicht eingezoomt den Ausschnitt wählen kann. So kann man nicht besonders genau beschneiden. Die Bilder liegen zum Schluss nicht 100% deckungsgleich. Gibt's da einen Trick, wie man das präzisier hinbekommt?
Online
#18 JBusse
Hallo Jarvis,
ja, das stimmt, ich kenne keinen Trick. Du kannst höchsten alle in dem Moment nicht benötigten Palletten verringern oder schließen, damit daß Bild möglichst groß ist.

Gruß Jürgen
Offline
#19 J.A.R.V.I.S.
Ich wollte nochmal eine Rückmeldung geben. Also Versuche mit verschieben haben nicht so richtig funktioniert. Ich habe daraufhin nochmal mit Davinci gearbeitet bzw. mich eingearbeitet.

Gunther du wolltest ja mal ein Feedback haben.
Die Stabilisierung klappt damit meistens gut, allerdings gibt es auch Videos bei denen sich das Programm weigert, das zu machen, was ich will.
Oft muss man ausprobieren, was die richtige Methode zum Stabilisieren ist. Wie hoch müssen die Regler gestellt werden ect.
Zusammengefasst kann man wohl sagen, dass Davinic für die meisten Ding, Adobe Premiere in nichts nachsteht. Dabei kann ich mich bezüglich AP nur auf die Erfahrung von anderen Usern verlassen. Ich selbst, werde es vielleicht mal testen.

Gruß
J.A.R.V.I.S

...also check out: