• 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Camera Zoom flickers

Offline
#1 Jamo
Hallo zusammen!

Zunächst mal, so als ersten Post hier: Deine Software ist mal unfassbar genial. Habe im letzten Urlaub das erstma Mal überhaupt ne Timelapse aufgenommen, ohne wirkliche Ahnung wie man am Besten vorgeht. Dann auch noch Sonnenaufgang und ich wollte seidenes Meerwasser, glaube nen schwierigeren Anfang kann man sich kaum aussuchen xD
Die Belichtungsreihe ist ne kleine kleine Katastrophe, ganz viele ups und downs, viele Parameter geändert etc. ABER, ich hätte es kaum für möglich gehalten, mit LRT und LR und ganz viel Handarbeit beim Anpassen, hab ich echt nen (wie ich finde) richtig gutes Ergebnis erzielt für meinen ersten Versuch.

Kommen wir zu dem Problem: Da ich die Belichtungszeit von 30s auf 4s geändert habe, spielt das Video quasi unterschiedlich schnell ab, soweit hab ich damals echt nicht gedacht... An der Stelle wo ein solcher Cut ist, wollte ich jetzt nen Kamerazoom einbauen der einfach nur ins Bild hineinzoomt. Dafür hab ich nen 5* keyframe erstellt wo es losgehen soll und einen wo es hingehen soll. Und dann noch einen letzten wo es wieder etwas zurück geht. Das funktioniert auch alles wunderbar, wenn ich quasi nur im zweiten 5* keyframe den Ausschnitt änder und dann den Übergang berechnen lasse. Aber, meine Crop Top Linie ist am "flickern", weil sich das Seitenverhältnis andauernd hin und zurück ändert. Ich hab gelesen um das zu verhindern muss ich in LR das Seitenverhältnis "locken" mit dem Schloss beim Freistellen. Das ist es aber in allen Bildern. Darum weiß ich jezt nicht was ich noch tun kann. Gibt es andere typische Fehler die das verursachen können? Würde mich freuen über eine Hilfe.

Edit: Noch ne kleine Frage: Gibt's in LR die Möglichkeit den Ausschnitt perfekt horizontal zu verschieben? Dass man wirklich ne schöne Kamerafahrt hat? Wenn ich gleichzeitig shift, strg oder alt drücke, hilft das alles nix.

Viele Grüße,
Jamo
Offline
#2 gwegner
Grundsätzlich ist eine animation des Crops mit LRTimelapse zwar möglich, aber nicht empfohlen, da genau solche effekte prinzipbedingt durch Lightroom eben nicht immer ausgeschlossen werden können. Ich würde Dir daher raten, sowas in der Video-Bearbeitung machen. Da kannst Du in der Regel auch "time stretching" über key frames realisieren, so dass Du viel mehr möglichkeiten hast. Der Ken-Burns kann da dann auf Subpixelbasis berechnet werden und wird deutlich glatter. Lightroom beschneidet immer auf volle pixel.
Check out my e-book Time Lapse Shooting and Processing!
Subscribe to the LRTimelapse Newsletter!

lrtimelapse.com - advanced Time Lapse Photography made easy!
gwegner.de - Fotografie, Zeitraffer, Video, Reisen.
facebook · Google+ · twitter · vimeo
Offline
#3 Jamo
Danke für deine Antwort. von Ken Burns hab ich noch nichts gehört, aber ich schätze mal das sind die "Kamerafahrten" um die es geht xD
Dachte immer deine Animationen sind dann auch mit LRT gemacht? Mit allen anderen Methoden verlier ich doch Auflösung oder nich?
Kannst du ein programm empfehlen?
Offline
#4 gwegner
Meist mache ich animationen ohnehin "echt", also mit Slider und Kamera-Motorkopf.
Ja, Ken-Burns ist die "künstliche" Verschiebung des Bildes.
Auflösung ist eigentlich kein Thema, da Du ja die clips in höherer Auflösung ausgeben kannst (3k, 4k, etc.).
Solche Animationen kann jedes Video Programm, z.B. Premiere Elements. Ein solches Programm brauchst Du ja ohnehin, um verschiedene Clips zu einem Film zusammenzubauen, Musik hinzuzufügen etc.
Check out my e-book Time Lapse Shooting and Processing!
Subscribe to the LRTimelapse Newsletter!

lrtimelapse.com - advanced Time Lapse Photography made easy!
gwegner.de - Fotografie, Zeitraffer, Video, Reisen.
facebook · Google+ · twitter · vimeo

...also check out: