• 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Fernbedienung per 2tem Arduino Uno bzw. Nano

Offline
#1 Tabularas
Hallo zusammen,

vielen Dank an Gunther und alle beteiligten für dieses tolle Projekt. Beim lesen des Artikels jucken mir bereits die Finger und ich würde mir gerne auch einen LRTimeplapse Pro Timer basteln. 

Diesen würde ich würde jedoch noch etwas an meine Wünsche anpassen und hätte dazu an die die Community noch ein paar Fragen.

Gerne hätte ich zum LRT Pro Timer eine art Fernbedienung inkl. Display bei der ich entweder über die Fernbedienung die Einstellungen vornehme oder direkt am LRT Pro. Auch wäre es (meinerseits) von Vorteil den aktuellen Stand des LRT auf der Fernbedienung abzulesen. 

Ich habe mich bereits versucht etwas schlau zu machen, jedoch benötige ich Hilfe aus der Community ob das überhaupt möglich ist.

Folgende Möglichkeiten ziehe ich in Erwägung: 
  • einen zweiten Arduino Uno mit Display shield und 2x  XBee verwenden
  • als Handlichere Version einen Arduino Nano +XBee + 2x16 LCD Display (fehlen halt noch die "Knöpfe")
  • Anstelle des XBee einen RF24L01 oder NRF24L01 (kenne leider noch nicht die direkten vor/nachteile zueinander)
Kennt sich jemand hierzu aus oder ist mein vorhaben glatter Unfug bzw. unmöglich?

Gruß

Michael
Offline
#2 TORBEN-DALLAS
Hallo Michael,

der Gedanke den Timer nachzubauen ist auf jeden Fall ein Guter :-)
Das Basteln macht Spaß und der fertige Timer sowieso.

Ob deine Idee mit der Fernbedienung technisch machbar ist, kann ich dir leider nicht beantworten.
Da fehlen mir die Arduino-Skills ;-)

Wo siehst du denn den Vorteil einer Fernbedienung?

Beste Grüße
Offline
#3 Tabularas
(2017-04-19, 07:46)TORBEN-DALLAS Wrote: Hallo Michael,

der Gedanke den Timer nachzubauen ist auf jeden Fall ein Guter :-)
Das Basteln macht Spaß und der fertige Timer sowieso.

Ob deine Idee mit der Fernbedienung technisch machbar ist, kann ich dir leider nicht beantworten.
Da fehlen mir die Arduino-Skills ;-)

Wo siehst du denn den Vorteil einer Fernbedienung?

Beste Grüße

Hallo Torben,

- Verwacklungen werden ausgeschlossen falls der LRT direkt am Blitzschuh hängt und ich etwas einstellen sollte
- Beim Zelten oder auf der Hütte kann ich auch vom Zelt/der Hütte sehen wie weit der LRT ist ohne das "warme Nest" unnötig zu verlassen. 

Gruß Michael
Offline
#4 TORBEN-DALLAS
Ah okay.

Na dann: Versuch macht kluch ;-)
Offline
#5 hspeedy
Hallo Michael,

das sollte möglich sein. Ich habe eine Wetterstation mit Funkverbindung gebaut.
Das von Dir ausgewählte Shield kenne ich leider nicht. Ich verwende nie fertige
Shields und Baue alles aus einzelteilen so auf. Mache also extra Platinen dafür.
Bin gerade am Bauen eines Timers für jemaden weil die Idee super ist. Allerdings
habe ich ein Arduino Pro Mini verbaut und ein Dislplay mit 160 * 128 Pixel verbaut.
Das Keypad ist ein Eigenbau - entspricht aber dem des hier verbauten Shields.
Das Auslösen der Kamera steuere ich über einen Timer Interrupt des Arduino.
Das hat Vorteile, da der Interrupt ausgelöst wird wenn die Zeit erreicht ist. Dabei
wird dann die Ausführung des Programms unterbrochen und nach Ende der Routine
wieder fortgesetzt.
Im ersten Versuch habe ich eine 433MHz Verbindung verwendet. Leider war die
Reichweite nicht gut. Habe mittlerweile 2,4GHz Module verwendet. Musst einfach
mal bei dem großen Versandhändler mit A suchen.
Für das Arduino habe ich dann die Bibliothek RadioHead verwendet. Schau vor
dem Kauf der Funkmodule welche von den Bibliotheken supported werden!
Deine Idee gefällt mir jedenfalls sehr gut. Mal schauen, ob ich mal eine solche Version
baue. :-)

Gruß Heiko
Offline
#6 flow
Moin,

mir fällt da spontan der ESP zu ein. Also vielleicht einen ESP als Sender auf den Arduino und einen als Empfänger in der Fernbedienung (in Form eines NodeMCU?) Überleg vielleicht auch mal in Richtung Particle Photon. Der hat ca die Größe eines Nanos und WiFi und Bluetooth an Board. In Sachen Display bin ich momentan ziemlicher Fan vom 128*64 OLED. Das bekommt man mittlerweile auch hinterher geworfen Wink

MfG
flow
Offline
#7 hspeedy
So, ich habe mal einen Versuch gestartet. Habe mir neue 2,4gHz Module vom Typ NRF24 besorgt.
Für die Verwendung der Module habe ich die ersten Versuche wieder mit der RadioHead Library
gestartet. Da ja auch ein Display an dem Arduino parallel betrieben werden soll, musste ich das
NRF24 Modul über Software SPI betreiben. Am SPI des Arduino ist ja schon das Display dran.
Da keine größeren Datenmengen übertragen werden müssen, sollte das Software SPI für das
Modul ausreichend sein. Es ist aber natürlich langsamer wie das SPI des Arduino.
Ich werde über die Fortschritte berichten...
Offline
#8 hspeedy
Okay, die Funkmodule waren ein wenig zickig. Das verwendete NRF24L01 (Nordic Chip)
ist sehr empfindlich in Sachen Spannung. Es benötigt 3,3V Versorgungsspannung. Die
Signal Leitungen können 5V haben. Es werden also keine Pegelwandler benötigt. Der 3,3V
Pin eines Arduino Uno ist zu schwach. Es muss unbedingt eine extra Spannungsversorgung
verwendet werden (z.B. LD1117V33). Zwischen dessen 3,3V Ausgang und GND muss dann
ein 10ųF Elko mit einem parallelen 10nF Kondensator verbaut werden. Sonst klappt die
Kommunikation später nicht! Ich habe die RadioHead Library für den Test verwendet.
An dem SPI kann sowohl der NRF24, als auch das Display betrieben werden. Dafür müssen
nur unterschiedliche CE und CS Pins für die Geräte verwendet werden. Die drei SPI Pins
teilen sich die beiden Devices (MOSI, MISO und SCLK).

So sieht das Modul für die Kamera aus. Achtung, der Spannungsregler für das Funkmodul ist unter den Arduino verbaut! Manche Komponenten sind zwecks kompakter Bauform verdeckt.
[Image: 5708231e2142594777a45cafac5f5506.jpg]

...also check out: