• 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Hardwareerweiterung für LRTimelapse Pro timer free made easy!

Offline
#1 Sheeba
Hallo Gunther, hallo Leute,
in einem früheren Thread habe ich bereits über meine Hardwareerweiterung für den Pro Timer berichtet. Inzwischen habe ich mein PCB abgeändert, so dass dieses in das original 3D gedruckte Gehäuse eingebaut werden kann. Die Firma LogoDeckel hat mir freundlicherweise ein Gehäuse zur Verfügung gestellt, damit ich den Einbau des PCB‘s testen und optimieren konnte. Dafür vielen Dank an LogoDeckel!

Das gibt PT Usern, die nicht in der Lage wären die Hardwareerweiterung selbst zu bauen, die zusätzlichen Funktionen wie separate Fokus Steuerung (einige Kameras benötigen dies) Anschluss einer 2. Kamera, oder Event controlled Timelapse durch Anschluss eines Sensors, zu nutzen....

Zum Einbau der Hardwareerweiterung sind lediglich 6 Lötverbindungen herzustellen.

Zusätzlich ist es erforderlich 4 Bohrungen in der Seitenwand des Gehäuses vorzunehmen. Um dies auch möglichst zu vereinfachen, habe ich bei LogoDeckel angefragt, ob die Seitenwand auch mit diesen Bohrungen zu bekommen währe und habe prompt eine Zusage bekommen. Falls also jemand daran interessiert ist einfach eine E-Mail an info@logodeckel.de senden und anfragen.

Ich habe bei meinem Aufbau, das Batteriefach auf der linken Seite montiert (Die Flexibilität des Gehäuses lässt das zu). Damit sind die Anschlüsse für Kamera etc. auf der gewohnten Seite.

Ich biete diese Hardwareerweiterung komplett mit allen Kabeln, 9V Batterie Clip und Aufkleber für die Seitenwand für 17€ zuzüglich Versand an. > einfach Email an mich!

Detaillierte Information über den Einbau des PCB in das Gehäuse findet ihr im angehängten PDF.

Viel Spaß damit!

Schönen Gruß,
Hans
Attached Files

.pdf   LRTimelpase Pro Timer free Hardware Erweiterung.pdf (Size: 657.79 KB / Downloads: 86)
Offline
#2 ChrisLi
Hallo Hans,
Ich würde die Erweiterung gerne nachbauen, die Bauteile habe ich bereits. Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, wie du die Transistoren und Widerstände mit die Klinkebuchsen verlötet hast. Und ich weiß auch nicht welche Widerstände du verwendet hast.
Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du darüber ein paar Informationen teilen könntest.

Viele Grüße,
Chris

...also check out: