• 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Helligkeitssprünge in der Vorschau entsprechen nicht den Originalen

Offline
#1 DonCamillo1
Hallo zusammen,

ich versuche eine Sequenz zu deflickern und bekomme ganz schlechte Ergebnisse. Nun ist mir aufgefallen, dass LRTimelapse erhebliche Sprünge in den Helligkeitswerten anzeigt, die bei den Original RAW-Dateien nicht festzustellen sind. Woher holt sich LRTImelapse die Info, aus den Vorschau JPGS? Kann es sein dass die Vorschaudateien erheblich vom Original abweichen? Hier ein Screenshot aus LRTimelapse
   

und eine Gegenüberstellung der zwei Bilder
   

Nachtrag:
Ich habe nun testweise die originalen RAW-Dateien unbearbeitet exportiert und in LRTimelapse importiert.
   
Nun sieht auch die Helligkeitskurve richtig aus. Woran kann es liegen, dass es diese erheblichen Unterschiede gibt?
Offline
#2 Ulli
Was gibt's du denn in LRTimelapse rein? Die Software holt sich die Werte aus den RAW-Dateien - die Bearbeitungen in Lighroom etc. werden nicht berücksichtigt. Von daher müsste dein erstes Bild in dem Post so ausschauen wie das letzte. Das ist leichtes Flickern, die gravierenden Sprünge im ersten Bild sind etwas anderes und aä seltsames.
Offline
#3 DonCamillo1
Ich habe schon alles probiert, bearbeitete und die unbearbeiteten RAW-Daten. Habe schon alle XMP-Daten etc. gelöscht und es zig mal neu initialisiert. Es ist immer das gleiche Ergebnis. Es ist nicht die einzige Sequenz bei der er das macht. Bei dieser ist es aber extrem. Es gibt Helligkeitsunterschiede von z.B. 0.366 bis 0.418, bei der Kontrolle in Lightroom sind sie aber nahezu identisch. Dadurch ist das deflickerte Ergebnis auch nicht wie erwünscht sondern eher der umgekehrte Effekt, da LRTimelapse irgendwie von falschen Werten ausgeht.
Offline
#4 Ulli
Vielleicht weiß Gunther was dazu - ist aber gerade auf La Palma, also ein wenig Gedult ;-)

Du lädst in LR aber schon die XMP-Daten neu bzw. hältst dich generell an den emnpfohlenen Workflow?
Offline
#5 gwegner
LRTimelapse liest die Vorschau dateien, die die Camera schreibt, mit allen JPG Bearbeitungen, die in der Kamera eingestellt sind. Daher ist es ratsam, die In-Kamera-Bearbeitung auf Neutral zu stellen.
Check out my e-book Time Lapse Shooting and Processing!
Subscribe to the LRTimelapse Newsletter!

lrtimelapse.com - advanced Time Lapse Photography made easy!
gwegner.de - Fotografie, Zeitraffer, Video, Reisen.
facebook · Google+ · twitter · vimeo
Offline
#6 DonCamillo1
Quote:Du lädst in LR aber schon die XMP-Daten neu bzw. hältst dich generell an den emnpfohlenen Workflow?

Ja, ich lade sie neu und nutze auch den empfohlenen Workflow. Ich habe nie Probleme gehabt. Es das erste Mal dass mir das passiert. Ich nutze normalerweise auch keinerlei Bearbeitung seitens der Kamera. Egal wo und in welcher Software ich mir die Bilder anschaue, überall sind sie OK. Was lässt sich da tun?
Ich habe nun erst einmal die Bilder ohne LRTimelapse Anpassung exportiert und dann die JPGs reingeladen und dann das deflicker angewendet. Dann ist es OK.
Offline
#7 gwegner
Du kannst versuchen die Vorschauen neu generieren zu lassen mit "Shift-F5". Vielleicht ist da etwas schief gegangen.
Check out my e-book Time Lapse Shooting and Processing!
Subscribe to the LRTimelapse Newsletter!

lrtimelapse.com - advanced Time Lapse Photography made easy!
gwegner.de - Fotografie, Zeitraffer, Video, Reisen.
facebook · Google+ · twitter · vimeo
Offline
#8 DonCamillo1
Ich wollte dies Thema noch einmal aufgreifen. Leider habe ich dieses Problem bei relativ vielen Sequenzen. Weiß der Teufel woher das kommt. Die Vorschauen zeigen wesentlich größere Helligkeitssprünge als die RAW-Dateien enthalten. Ich habe mir jetzt noch mal die alte Version von LRTimelapse 2.3.1 rausgesucht und dort gab es bei Deflicker noch einen Regler für die Stärke. So kann ich immerhin Stärke reduzieren wenn die RAWs von den Vorschauen abweichen und habe nicht mehr so starke Schwankungen im Film. Wieso gibt es den in der Version 3 nicht mehr?
VG
Offline
#9 gwegner
"Die Vorschauen zeigen wesentlich größere Helligkeitssprünge als die RAW-Dateien enthalten"

Das verstehe ich nicht so ganz. Die Vorschauen in LRTimelapse sind ja die originalen aus den Dateien - solltest Du in der Kamera irgendwelche Bearbeitungen eingestellt haben, z.B. "Active D-Lighting" oder andere, dann kann es natürlich sein, dass die Vorschauen etwas anderes anzeigen, als die RAW dateien. Deswegen empfehle ich auch immer, die In-Kamera-Bearbeitungen auf "Neutral" zu stellen und soweit wie möglich alles abzuschalten, was irgendwie eine JPG-Bearbeitung vornimmt (auch wenn Du in RAW fotografierst, beeinflusst das die Vorschauen).

Der "Stärke" Regler bei Deflicker ist verschwunden, da ihn kaum jemand genutzt hat bzw. die voreingestellte Stärke eine sehr gute einstellung ist, die in der Regel zu optimalen Ergebnissen führt.
Check out my e-book Time Lapse Shooting and Processing!
Subscribe to the LRTimelapse Newsletter!

lrtimelapse.com - advanced Time Lapse Photography made easy!
gwegner.de - Fotografie, Zeitraffer, Video, Reisen.
facebook · Google+ · twitter · vimeo
Offline
#10 DonCamillo1
Das bezog sich nur auf die Vorschauen. Die eigentl. RAW Datei flackert nicht so wie die Vorschau, obwohl eben keinerei Bearbeitung eingestellt ist. Weiß der Kuckuck wieso. Das bedeutet also, dass die Vorschauen eigentlich exakt mit den RAW-Dateien übereinstimmen muss, damit das ganze richtig funktioniert?

...also check out: