• 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Lichtsprünge am Horizont

Offline
#1 rfernandes
Hallo Zusammen

Ich habe zu meiner Fragestellung leider keine Antwort im Forum gefunden.

Auf dem Video  könnt ihr sehen wie ab ca. Sek. 18 Lichtsprünge am Horzizont sind. Ich habe das Weekend wieder neue Aufnahmen gemacht (Tag zu Nacht) und auch beim neuen Video habe ich die gleichen Sprünge. Jeweils bei den orangen Dreiecken(Heiliger Gral) passiert dieser Sprung. Wie kann ich diese Sprünge bei der Aufnahme vorbeugen oder mache ich bei der Bearbeitung einen Fehler?

Ich freue mcih auf eure Rückmeldung.

Gruss
Ricardo
Offline
#2 gwegner
Insgesamt zu hell belichtet. Vor der Anpassung ist es okay, nach der Anpassung dann ausgefressen. Du musst solch diffizile Situationen knapper belichten und später die dunklen Partien aufhellen, damit die Lichter nicht "Pumpen". Eine Kamera mit großem Dynamikumfang hilft dabei natürlich.
Check out my e-book Time Lapse Shooting and Processing!
Subscribe to the LRTimelapse Newsletter!

lrtimelapse.com - advanced Time Lapse Photography made easy!
gwegner.de - Fotografie, Zeitraffer, Video, Reisen.
facebook · Google+ · twitter · vimeo
Offline
#3 rfernandes
(2017-09-12, 19:31)gwegner Wrote: Insgesamt zu hell belichtet. Vor der Anpassung ist es okay, nach der Anpassung dann ausgefressen. Du musst solch diffizile Situationen knapper belichten und später die dunklen Partien aufhellen, damit die Lichter nicht "Pumpen". Eine Kamera mit großem Dynamikumfang hilft dabei natürlich.

Vielen Dank Gunther für deine Antwort. Ich arbeite mit einer Nikon D750 und somit müsset der Dynamikumfang ausreichen sein. Ich habe noch zwei Datei hinzugefügt. Bei einem Bild siehst du die Belichtungseinstellungen und auf dem anderen Bild die Korrekturen im Lightroom. Wo müsste deiner Meinung nach der Histogramm sein, damit ich ein sinnvolles unterbelichtetes Bild habe? Beim dritten Bild handelt es sich um das Bild out of camera...würdest du effektiv noch mehr unterbelichten?
Attached Files
Thumbnail(s)
           
Offline
#4 gwegner
Du siehst ja im unbearbeiteten Bild schon, dass der Blaukanal ausgefressen ist (blau rechts abgeschitten im Histogramm). Wenn die Informationen in der Raw-Datei nicht drin sind, dann bekommst Du die auch bei der Bearbeitung nicht wieder. Das ist sicherlich eine schwierige Aufnahmesituation wegen dem dunklen Vordergrund. Aber die D750 kann da durchaus mehr. Also beim Aufnehmen wirklich darauf achten, dass das Histogramm nicht rechts abgeschnitten ist. Ich empfehle den picturestyle in der Kamera auf "Flat" zu stellen, damit Du das Bild besser bearbeiten kannst und ein aussagekräftigeres Histogramm bekommst (auf die Raw Datei hat das keinen Einfluss).
Check out my e-book Time Lapse Shooting and Processing!
Subscribe to the LRTimelapse Newsletter!

lrtimelapse.com - advanced Time Lapse Photography made easy!
gwegner.de - Fotografie, Zeitraffer, Video, Reisen.
facebook · Google+ · twitter · vimeo
Offline
#5 rfernandes
super...ich glaube dein Prinzip verstanden zu haben. Bei einer einzelnen Aufnahme kannst die ausgefressene stelle besser kaschieren, jedoch nicht bei Timelapse. Somit lieber das Histogramm eher nach links und keine ausgefressene stelle:-) Danke für den Tipp mit dem Picture Control auf "Flat" zu stellen. Werde ich sobald als möglich versuchen. Zuerst freue ich mich den LRTimelapse Pro-Timer Free zu bauen und dann mit deinen Inputs zu testen....Nochmals herzlichen Dank!

...also check out: