• 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Verständnisfrage zum Setting

Offline
#1 sunset
Hallo Zusammen,

ich bezeichne mich noch als Einsteiger in sachen Timelapse und habe eine Verständnisfrage zum Setting.

In Vergangenheit habe ich eine EOS 550D mit TP Link sowie PixelTimer Fernauslöser, iPhone 4S, QDSLR 3.5.4 verwendet. Das klappte soweit auch im Groben bis auf Anwenderfehler gut. Auch mit Umstieg auf die 6D lief zunächst alles problemlos. Ich bekomme seit einiger Zeit jedoch keine Verbindung mehr zum TP Link / TL MR 3040 V2:

QDSLR zeigt mir nur noch eine Fehlermeldung: Error getting DSLR List from IP: 192.108.1.1

Mit der 6D kann ich via internen WIFI auch ohne TP Link die Bilder übertragen. Die Strecke ist mit 30cm denkbar klein, da das Smartphone am Stativ angeklettet ist.
Brauche ich denn TP Link überhaupt, wenn ich WIFI in der Camera habe? Erste Tests mit WIFi aus der 6D verliefen stabil.

Ich lese immer wieder, dass der interne Intervall vom QDSLR nicht verwendet werden sollte, warum ? Bei der 6D habe ich Probleme mit dem PixelTimer, sodass
ich hier auch schon eine "gehackte" Kabelversion (Anleitung nach Gunter) versucht habe.

Ich habe im Momment den Eindruck, dass es mit internen Intervall und WIFI direkt mit der 6D am einfachsten funktioniert. Nun erstelle ich nicht gerade viel Zeitraffer und hoffe, das ich mit dem Setting auch keine Probleme habe oder sollte ich dennoch auf externen Auslöser setzen? Wo liegen die möglichen Fehler, wenn ich WIFI mit der Cam sowie den internen Intervall von QDSLR verwende?

Es sind meine Vorbereitungen auf einen Urlaub in Down Under, wie schon im Post zuvor angedeutet. Ich wäre sehr dankbar, wenn ich ein Paar Tipps zum Umgang mit dem setting bekommen kann, damit ich vor dem Urlaub noch 2-3 mal die Generalprobbe laufen lassen kann.

Viel Grüße

P.S. Über Links zum Nachlesen wäre ich auch schon dankbar. Ich denke das Thema wurde schon häufiger behandelt.
Online
#2 gwegner
Ich würde immer das interne WiFi nehmen, wenn die Kamera es anbietet. Warum auch nicht. Macht doch keinen Sinn, dann mit dem Router zu arbeiten.
Ich bevorzuge halt einen externen Intervallauslöser weil dieser zum einen zuverlässiger und genauer arbeitet (bei dem in qDDB schwanken die Intervalle z.T.) - und zum zweiten, wenn das Tablet oder Smartphone oder die App abstürzt, läuft bei einem externen Timer die Kamera weiter und ich kann qDDB neu starten und nichts ist verloren. Wenn alles über die App läuft und diese abstürzt ist der Zeitraffer dahin.
Ich würde an Deiner Stelle also bei dem Pixel mit mod. Kabel bleiben, sollte eigentlich super funktionieren.
Check out my e-book Time Lapse Shooting and Processing!
Subscribe to the LRTimelapse Newsletter!

lrtimelapse.com - advanced Time Lapse Photography made easy!
gwegner.de - Fotografie, Zeitraffer, Video, Reisen.
facebook · Google+ · twitter · vimeo
Offline
#3 sunset
Danke, war auch mein Gedanke. Der PixelTimer hatte mir in Vergangenheit recht gute Dienste geleitet. Ich hatte die Anwendung des qDDB Timers als Überlegung bekommen. Das das interne WiFi bedenkenlos verwendet werden kann, finde ich prima. Wieder etwas weniger zum schleppen. Besten Dank.

...also check out: