• 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Alternative LRTimelapse Pro Timer free Firmware Version 1.03B + Manual

Offline
#1 Sheeba
Hallo Gunther, hallo Leute,
nach Rückmeldungen und eigener Erfahrung war die bisherige Funktion „Auto Display off“ nach 20 Sekunden störend speziell, wenn man bei schlechten Lichtverhältnissen gearbeitet hat. Deshalb habe ich einen Screen im Setup Menu eingebaut, in welchem man die Auto Display off Time im Bereich von 10-60 Sekunden einstellen und die Funktion auch ausschalten kann. Im ausgeschalteten Zustand kann man aber die Display Beleuchtung mit der Taste „Disp“ jederzeit ein- und ausschalten.

Zusätzlich habe ich noch folgende Änderungen vorgenommen:
Änderung der Reihenfolge der Screens im Setup Menu. Screen "Start Interval" ist nun der erste:
Die maximal einstellbare Max Prefocustime wurde auf 1.5 sec. Erweitert. Diese Zeit wird auch in der Funktion „Cam wake up“ verwendet. Dies war ein Feedback eines PT Users mit Sony Kamera
Delay Exposure im Mode Event Single Exposure wurde erweitert bis max 400 msec
Im Event TL running screen wird die Remaining Time nicht angezeigt.
Die Software Version 1.03B und ein ausführliches Manual habe ich angehängt.

Freuen würde ich mich über ein Feedback.

Schönen Gruß,
Hans
Attached Files

.zip   LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_03B.zip (Size: 19.4 KB / Downloads: 24)
.pdf   LRTimelpase Pro Timer free 1.10 Manual.pdf (Size: 1.78 MB / Downloads: 40)
Offline
#2 krauss@amusys.at
Hallo Sheeba,
leider erhalte ich folgende Fehlermeldung:
error: 'TCCR2A' was not declared in this scope
Beim Entpacken kommt auch die Version LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00_B1

Hier der Log:

Arduino: 1.8.8 (Windows 10), Board: "Arduino Leonardo"

C:\Users\Otto\Desktop\G_Wegener\LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00_B1\LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00\LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00.ino: In function 'void setup()':

LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00:377:3: error: 'TCCR2A' was not declared in this scope

TCCR2A = 0;

^

LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00:378:3: error: 'TCCR2B' was not declared in this scope

TCCR2B = 0;

^

LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00:379:3: error: 'TCNT2' was not declared in this scope

TCNT2 = T2RELOAD; // Timer 10msec (1000Hz)

^

LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00:381:3: error: 'TIMSK2' was not declared in this scope

TIMSK2 |= (1 << TOIE1); // activate Timer Overflow Interrupt

^

In file included from C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino/Arduino.h:30:0,

from sketch\LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00.ino.cpp:1:

C:\Users\Otto\Desktop\G_Wegener\LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00_B1\LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00\LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00.ino: In function 'void TIMER2_OVF_vect()':

C:\Users\Otto\Desktop\G_Wegener\LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00_B1\LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00\LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00.ino:3067:5: warning: 'TIMER2_OVF_vect' appears to be a misspelled signal handler, missing __vector prefix [-Wmisspelled-isr]

ISR(TIMER2_OVF_vect)

^

LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00:3069:3: error: 'TCNT2' was not declared in this scope

TCNT2 = T2RELOAD; // Reload Timer Counter

^

LRTimelapse_Pro_Timer_Free_1_00:3070:3: error: 'TIFR2' was not declared in this scope

TIFR2 = 0x00;

^

exit status 1
'TCCR2A' was not declared in this scope

Dieser Bericht wäre detaillierter, wenn die Option
"Ausführliche Ausgabe während der Kompilierung"
in Datei -> Voreinstellungen aktiviert wäre.


Was mache ich falsch?
LG
Otto
Offline
#3 Sheeba
Hallo Otto, das Problem liegt am Arduino Leonardo!!
ich habe das Leonardo Board eingestellt und bekomme die gleiche Fehlermeldung!!
Warum willst du ein Leonardo Board verwenden? Das hat auch 3.5 k weniger Flash als das Uno und somit wird der Flash Speicher für die Version nicht reichen.
Schönen Gruß,
Hans
Offline
#4 krauss@amusys.at
Hallo Hans,
das habe ich mir schon gedacht... Da ich einen Leonardo rumliegen habe und die Release von Gunther damit tadellos funktioniert wollte ich Deine Version mal probieren.
Werde mir wohl einen UNO besorgen müssen.
Trotzdem danke für die prompte Antwort!
Liebe Grüße aus dem sonnigen Österreich
Otto
Offline
#5 Sheeba
Hallo Otto,
ich verwende in meiner Software den Timer2 für das Timing der Auslösung. In Gunthers Version war das noch nicht so. Der Atmega 32u4 (Leonardo) hat den Timer2 nicht!! Nun könnte man checken ob man einen anderen Timer verwenden kann, aber da der Leonardo auch weniger Flash hat ist es ratsam den Uno zu verwenden.
Schönen Gruß aus dem Schwarzwald,
Hans
Offline
#6 piratgb
Hallo Hans,

vielen Dank für dein großartige weiter Entwicklung und die tolle Anleitung! Zu deinem erweiterten Projekt habe ich ein paar Fragen.

1. Wo kann man im Sketch das Einstellen "No of Shots" verändern (zur Zeit wird von 0-10, dann in 10er Schritte und dann in 25er Schritte gezählt)? Gib es eine Möglichkeit zum Beispiel zur Zahl 135 schnell zu kommen? Gibt es die Möglichkeit die Einser, Zehner, Hunderter und Tausender Ziffer wie bei Delay einzustellen?

2. Wenn im Setup auf Sensor Input eingestellt wird. Wofür ist dann im Menü Event TL (M) die Intervall Zeit noch Notwendig und warum zählt der Counter im Running Modus hoch, obwohl ich noch keinen Sensor angeschlossen habe?

Schöne Grüße aus Winsen / Luhe
Oliver
Offline
#7 Sheeba
Hallo Oliver,
vielen Dank für dein nettes Feedback.
Die Einstellung der No of Shots ist noch unverändert. Aber ich gebe dir recht, die Eingabe ist noch recht umständlich und ungenau. Es geht zwar schnell z.B. 800 Shots einzustellen, aber eine Zahl wie 135 ist nicht möglich! Ich schaue mir das mal an.

Zu deiner Frage warum im Event TL (M) immer noch der Intervall eingestellt werden muss:
Letztendlich ist das ja immer noch ein Timelapse, wenn auch Event controlled. Wenn man z.B. ein Timelapse von einem Bauvorschrift machen will und das mur bei Tage, dann nutzt man einen Helligkeitssensor durch denn dann nur am Tage die Bilder aufgenommen werden, aber mit dem eingestellten Intervall.

Wenn du daran denkst mit einem Sensor nur Bilder zu machen, nur wenn sich etwas ändert, dann kannst du das im Event Single Exposure Mode machen. Dann wird immer nur ein Bild gemacht, wenn der Sensor aktiv wird. Zum Beispiel du nutzt eine Lichtschranke und jedes Mal, wenn jemand durch die Lichtschranke läuft wird nur ein Bild gemacht!

Wenn du im Setup auf Sensor Input stellst ohne einen Sensor anzuschließen, wird durch die interne Schaltung ein High Signal erzeugt und wenn du die Sensor Option „Reaktion auf High“ eingestellt hast, werden solange Bilder aufgenommen wie der „Sensor“ ein High Signal hat.

Ich hoffe, ich konnte deine Fragen beantworten.

Nach meiner Veröffentlichung der Software habe ich viel Feedback erhalten, speziell zum Thema der Möglichkeit Sensoren am PT anzuscheißen. Das größte Interesse war wohl die Funktion high speed capturing! Nun würde mich auch interessieren welche Erweiterungen für dich besonders interessant sind und wie du mit der geänderten Menu Struktur zurechtkommst.

Schönen Gruß aus dem Schwarzwald,
Hans
Offline
#8 piratgb
Hallo Hans,

vielen Dank für deine Antworten. Ich habe vorher die Ver 0.91 von Gunther genutzt. Die Menü Struktur finde ich sehr übersichtlich. Ich komme überall sehr schnell hin und die Beschreibung/Manual finde ich auch klasse.

Meine Überlegungen gehen dahin, dass ich zwei PT nutzen werde. Der eine wird für die Intervall Auslösung sein und den anderen PT werde ich den Eingang mit dem Ausgang von meinem Dynamic Perception MX3 verbinden. Den Ausgang vom PT werde ich mit einem Eingang vom Roboclaw Motorsteuerung verbinden. Zukünftig kann ich das Menü Event TL (M) nutzen. Die "No of Shots" ist dann die Anzahl der Positionen vom Drehteller.

Ein anderer Gedanke ist, dass ich beide PT zusammen fasse und einen Arduino Mega nutze. Ist dein Sketch für den Mega kompatibel?

Schöne Grüße
Oliver
Offline
#9 Sheeba
Hallo Oliver,
schaue dir das
https://forum.lrtimelapse.com/Thread-tim...ion-fertig
mal an. Das könnte auch eine Lösung für dich sein. Du brauchst nur die Software auf deinen PT laden und du brauchst den TLSMC. Und du kannst alles (wenn ich das richtig verstanden habe) mit einem PT machen.
Schönen Gruß,
Hans
Offline
#10 piratgb
Hallo Hans,

den Artikel von dir habe ich schon gesehen. Mittlerweile weiß ich, dass Stepper Motoren genauere Ergebnisse erzielen. Nur wo ich anfingt meinen Slider zubauen habe ich mich damals für DC-Motoren und den MX3 entschieden. Das alles umzubauen ist ganz schön aufwendig und kostet ziemlich viel. Die Roboclaw Motorsteuerung und DC-Motoren mit Quadrature Encoder sind über eine Regelstrecke PID auch ziemlich genau.

Schöne Grüße
Oliver

...also check out: