• 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

optocoupler an stelle NPN Transistor 2N2222

Offline
#1 smelphie
ich möchte anstatt des Transistor ein ocptocoupleur einsetzen weil ich den Arduino von 7 bis 12 Volt einpeisen möchte 
und kann ein powerbank benutzen, ich arbeite mit Canon camera EOS 7DmkII und mit EOS 5Dmk III

Bleibt Einstellung  vom Sketch for the LRTimelapse Pro Timer Free gleich?  ich benutze auch den pin12 vom Arduino

siehe Schema electronique 

Attached Files
Thumbnail(s)
   
Offline
#2 blakebf
(2017-09-12, 18:39)smelphie Wrote: ich möchte anstatt des Transistor ein ocptocoupleur einsetzen weil ich den Arduino von 7 bis 12 Volt einpeisen möchte 
und kann ein powerbank benutzen, ich arbeite mit Canon camera EOS 7DmkII und mit EOS 5Dmk III

Bleibt Einstellung  vom Sketch for the LRTimelapse Pro Timer Free  gleich?  ich benutze auch den pin12 vom Arduino

siehe Schema electronique 

Hallo Smelphie,

Die Spannungsversorgung des Arduino von 7 bis 12 Volt hat keinen Einfluss darauf, ob du einen Transistor oder einen Optokoppler verwendest.
Eine Powerbank, deren Ausgang im Bereich 7V bis 12V einstellbar ist, wird sicher keine Probleme machen.
Beides (Transistor oder Optokoppler) werden nur benutzt, um das Auslösesignal für einen definierten Zeitraum mit GND zu verbinden.
Mit deiner Beispielschaltung wirst du keine Änderungen am Sketch vornehmen müssen. Denn beide (Transistor oder Optokoppler) schalten durch,
wenn du einen Highpegel am Pin ausgibst.
Diese Schaltung wird etwas mehr Strom beim Auslösen verbrauchen, weil du die LED mit etwa 10mA bestromst. Daher ist die Powerbank sicher keine schlechte Wahl. Mit einem Transistor bist du eher im Bereich 1-2mA Bereich
- ca. 1V Durchlassspannung LED 4N35 (lt. Datenblatt)
- 3.3V Ausgangsspannung Arduino
- I=U/R ==> I=(3.3V-1V)/220R macht ca. 10 mA
Die Rechnung funktioniert nur insofern die Ausgangsspannung auch noch 3.3V bei 10mA hat und nicht stark einbricht. Lt. Datenblatt sollte der Arduino 20mA an den Digital I/Os liefern können. Einfach ausprobieren und nachmessen.

Gruß
Markus
Offline
#3 smelphie
Danke für die  Antwort,  ich werde zuerst mit den Schaltkreis auf einem breadbord aufbauen und testen

mir felt nur noch das display
Gruß  

Smelphie
Offline
#4 niko_at
Hallo Smelphie,

vielleicht noch ein wichtiger Hinweis:
Sollte die Kamera bei kurzen Intervallzeiten nicht mitmachen, verbinde den laut deinem Schaltplan noch offenen Anschluss für Autofokus mit dem Kameraauslöser. Gunther hat diesbezüglich ausführlich berichtet. Manche Kameras blockieren während dem Autofokus die komplette Kamera! Durch Verbinden der beiden Anschlüsse erhält die Kamera Autofokus und Auslösung gleichzeitig.
BG
Klaus
P.S: Ich habe sicherheitshalber auch einen Optokoppler verwendet - funktioniert einwandfrei mit 220 Ohm
Wegen Stromverbrauch brauchst du dir keine Sorgen machen. Bis Vers. 0.88 hat die interne LED permanent geleuchtet.
Diese habe ich seit Vers. 0.89 abgeschaltet. Mit Dimmung der Anzeige gewinnst du ebenfalls ein Vielfaches ;-)
Offline
#5 werner.leitenberger
Hallo, habe gemäß Bauteilliste den Optokoppler PC817 und den Widerstand 1k bestellt. Als Elektroniklaie möchte ich mich noch einmal absichern und unnötige Versuche vermeiden. Die Durchlassspannung laut Datenblatt wird mit Typ. 1,2 V angegeben. Aus den bisherigen Ausführungen entnehme ich, dass ein Widerstand von etwa 220 Ohm zum erforderlichen Durchlassstrom führt. Mit 1 k wird es wohl nicht funktionieren?!
@ Gunther: Ein Hinweis in der Bauteilliste wäre in diesem Fall für neue Interessenten hilfreich.

Gruß, Werner
Offline
#6 niko_at
Hallo Werner,
das siehst du richtig. 1 kOhm wird zu hoch für einen Optokoppler sein.
Die Bauanleitung bezieht sich auf einen Transistor zum Auslösen.
Ein Transistor hat einen Stromverstärkungsfaktor > 100, das heißt hier genügt ein 1 kOhm Widerstand.
Der Optokoppler wird über eine LED angesteuert und diese sollte mit ca. 10 bis 20 mA bestromt werden.
Wie gesagt, mit 220 Ohm funktioniert das bei mir einwandfrei.
Bei 5V und einer Durchlassspannung von 1.2V ergeben sich ca. 17 mA

Wichtig: Die verschiedenen Optokoppler Typen unterscheiden sich hier natürlich sehr stark.
Zudem hängt das auch von deiner Kamera ab, wieviel "Schaltstrom" diese benötigt!

Du kannst es mit 1 kOhm versuchen. Wenn sich nichts rührt, nimm 220 Ohm.

...also check out: