• 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Fehler bei Import von LR Metadaten

Offline
#1 ralphbolliger
Hallo Gunther,
Hallo Forum!


Mein Fehler als Video (Beschreibung unten): [Video: http://www.youtube.com/watch?v=_F9e5sHskvE]

Ich starte mit meinen RAWs in LR3, mache da ein paar kleine Anpassungen (16:9 Crop, Schwarzpunkt auf 0) und lasse direkt XMP aus LR3 schreiben.

Beim Import in LRT bemeke ich, dass nicht alle Daten sauber eingelesen werden können. Beispielsweise fehlen WB Werte ab dem 90. Bild (manchmal früher, manchmal später).

Lasse ich LRT dann die Metadaten selbst initialisieren, ändert sich der WB Wert auf 5850. Wenn man das dann nicht bemerkt hat man falsche WB Werte nach dem Einlesen in LR3.

Ausserdem weiss ich nicht, ob noch anderen Daten von LRT verändert wurden.

Hattet Ihr sowas auch schon einmal?

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Ralph
Freundliche Grüsse

Ralph

[size=xx-small]Canon EOS 600D & Canon BG-E8
Sigma 20mm EX f/1.8, Sigma 70-300mm f/4-5.6 [APO] DG Macro, Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 IS II, Canon EF 50 mm f/1.8 II[/size]


[size=x-small]Google+[/size]
Offline
#2 gwegner
Hallo Ralph,
zunächst mal Danke für die ausführliche Beschreibung, sogar als Video - perfekt.

Also - zunächst vorab: es handelt sich nicht um einen Fehler, sondern kommt letzten Endes daher, dass Du den Workflow nicht richtig befolgt hast ;-)

Dein Weißabgleich steht auf "Wie Aufnahme" - das heißt, er wird von Lightroom nicht richtig als "Benutzerdefinierter Weißabgleich" (Custom) behandelt. Du wirst feststellen, dass in Lightroom der Weißabgleich umspringt sobald Du ihn veränderst.

Das ist der Grund warum ich immer wieder sage, nutzt das LRTimelaspe Basic-Preset, um Eure Bilder einmal zu initialisieren, oder bearbeitet ALLE parameter, die ihr betrachten wollt zumindest einen Tick, damit sie auf Benutzerdefiniert umspringen.

Alternativ könnt ihr den Workflow auch in LRTimelapse starten, dazu ist die Funktion "Metadaten Initialisieren" da, die auch von dem Wizard am Anfang aufgerufen wird (ich empfehle eigentlich diese Richtung, weil ihr so sicher sein könnt, dass LRTimelapse keine XMPs "vergisst", so wie Lightroom das manchmal tut (siehe Beispiel).

Sowohl das Basic Preset als auch die Initialisierung von LRTimelapse nimmt bestimmte Default Werte für die Entwicklungsparameter an. Der Default für die Farbtemperatur ist hier halt auf 5850 eingestellt, ich hätte auch einen anderen Wert nehmen können. Ihr solltet den dann ohnehin auf Eure Sequenz anpassen, von daher ist das okay (ich habe nur diesen einen Wert und mache keine Umsetzung der WB-Vorgaben in Zahlen).

Fazit: Dadurch dass Du den WB nicht initialisiert hattest, hat das LRTimelapse für Dich gemacht. Wenn Du in Lightroom den WB auf "Benutzerdefiniert" setzt und dann XMPs schreibst, passiert das nicht (siehe Rule no. 1 in der FAQ!). Wenn Du in LRTimelapse die Werte initialisiert (empfohlen), bekommst Du Vorgaben, die den Lightroom Defaults entsprechen, Du musst sie dann später in Lightroom anpassen.

Also hier nochmal der von mir empfohlene Workflow:

Bilder aus der Kamera (ohne XMP) direkt mit LRTimelapse öffnen, Metadaten mit dem Wizard generieren lassen, speichern, in Lightroom Metadaten laden, Bearbeitungen durchführen, Metadaten speichern, nach LRTimelapse, reload, Transitions und Deflicker, Save, in Lightroom Metadaten wieder laden, Video exportieren.

Beste Grüße
Gunther
Check out my e-book Time Lapse Shooting and Processing!
Subscribe to the LRTimelapse Newsletter!

lrtimelapse.com - advanced Time Lapse Photography made easy!
gwegner.de - Fotografie, Zeitraffer, Video, Reisen.
facebook · Google+ · twitter · vimeo
Offline
#3 ralphbolliger
(2011-10-16, 02:10)gwegner Wrote: Also - zunächst vorab: es handelt sich nicht um einen Fehler, sondern kommt letzten Endes daher, dass Du den Workflow nicht richtig befolgt hast ;-)

[...]

Also hier nochmal der von mir empfohlene Workflow:

Bilder aus der Kamera (ohne XMP) direkt mit LRTimelapse öffnen, Metadaten mit dem Wizard generieren lassen, speichern, in Lightroom Metadaten laden, Bearbeitungen durchführen, Metadaten speichern, nach LRTimelapse, reload, Transitions und Deflicker, Save, in Lightroom Metadaten wieder laden, Video exportieren.

Hi Gunther!

Du bietest hier ja einen Fullservice! Auch wenn die Leute - so wie ich gerade - zu doof sind. :-)

Vielen Dank für Deine Ausführungen. Nachdem ich mir einige Deiner Video-Einführungen auf lrtimelapse.com bzw. gwegner.de angesehen habe, dachte ich mir schon, dass genau das mein Fehler gewesen ist. Du hast mich jetzt bestätigen können.

Danke nochmals!

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Ralph

...also check out: