• 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Virtuelle Kamerafahrt pulsiert

Offline
#1 GüntherK
Hallo,
vorab, ich bin mit LRT sehr zufrieden.
Da ich 45 MPixel nutzen kann, versuchte ich via zwei Keyframes (Anfang und Ende) eine Kamerafahrt rückwärts zu simulieren, in dem ich beim ersten Key in LR einen kleinen Rahmen ausgewählt hatte (Bild beschnitten) und der zweite Key die Originalgröße behielt. LRT konnte damit umgehen und hat mir diese Sequenz wunschgemäß gerendert.
Aber, als ich das Video in FullHD ablaufen ließ, hat der Rahmen pulsiert (nicht das Bild selbst). Das Video (der Rahmen/Randbereich) wirkt bei der virtuellen Kamerafhrt rückwärts unruhig.

Ist dieses Problem bekannt oder habe ich bei den Einstellungen einen Fehler gemacht, wo letztendlich LRT überfordert ist?

Danke und Gruß
Offline
#2 MMeier
Hallo Günther

Du kannst solche Beschnitte alternativ nach dem Rendern der Sequenz im Videoschittprogramm machen. Denke, dadurch sollte dieses Problem nicht entstehen. Dabei lässt du den Beschnitt in der Bearbeitung in LRT/LR bei den Bildern gleich und machst den Zoom anschliessend im Videoschnittprogramm.

Viele Grüsse
Monika
Offline
#3 c_joerg
Was bedeutet denn 'Rahmen pulsiert und nicht das Bild selbst'?
Du hast in LR doch einfach einen Ausschnitt gewählt oder?
Darauf geachtet das er 16:9 ist?
Ich vermute mal dass das Problem bei LR liegt weil man nicht Pixel genau Croppen kann...
Offline
#4 GüntherK
Sorry, wusste nicht mehr, dass ich meine Frage in dieses Forum geschrieben habe. Eigentlich gehört es NICHT ins Pro Timer 2.5 Forum. Aber jetzt ist es mal da !

Danke für die Antworten.

Natürlich ist es möglich in einem Videoschnittprogramm die Kamerafahrt nachträglich zu realisieren, aber ich verliere beim Rendern in LRT die hohe Auflösung, da ich hier maximal 4K auswählen kann. Ein Frame im Videoschnittprogramm ist dann =< 4K !!! Also muss LRT mithilfe von LR die Berechnung aller 45 MBit Bilder von klein bis groß durchrechnen. Somit ist mein Problem nicht gelöst.

Zum Rahmen: ich habe nicht das Gefühl, dass das Bild als solches pulsiert, aber in z.B. Quicktime ist der Rand beim Abspielen unruhig. Das einzige Video, das ich als Kamerafahrt gerendert habe, ist irgendwo auf meiner Festplatte. Ich kann sie auf die Schnelle nicht finden um das Problem genauer zu beschreiben. Ich hole dies nach.
Offline
#5 GüntherK
Nachtrag, da ich das Video nicht mehr gefunden habe, habe ich eine neue Sequenz nach altem Muster (Kamerafahrt) berechnet und gerendert. Hier gab es keine der oben beschriebenen Probleme.
Ich ziehe vorerst die Frage zurück.

Danke und Gruß
Offline
#6 c_joerg
Quote:ich habe nicht das Gefühl, dass das Bild als solches pulsiert, aber in z.B. Quicktime ist der Rand beim Abspielen unruhig.

Ich kenne dieses Problem aber auch. Es tritt bei bestimmten Einstellung auf und nicht immer. Es lässt sich aber mit einem Bildstabilisator beseitigen.


Ich sehe schon Vorteile, die virtuelle Kamerafahrt in Lightroom durchzuführen.
Zum einen bei größeren Sensorauflösungen (deutlich geringere Datenmenge) und zum anderen bei Sensorformaten wie 4:3. Hier lässt sich die gesamte Fläche besser nutzen. In Adobe Premiere Elements bekomme ich das nicht zufriedenstellend hin.

Wenn das Endergebnis HD sein soll, dann ist das Video auch etwas schärfer, wenn ich die Bilder in Lightroom in 1920*1080 exportiere (Verglichen mit einem 4K Export, Video in 4K, Reduzierung in Adobe Premiere Elements auf HD). Ich vermute mal das Lightroom hier die besseren Algorithmen hat oder die Reduzierung aus RAW die Vorteile bringt.

Einen Nachteile in Lightroom sehe ich eindeutig darin dass man nicht Pixel genaue Ausschnitte bekommen kann, also exakt einen 1920*1080 Ausschnitt (Geht im Übrigen auch nicht mit Adobe Premiere Elements).

Auch was mich bei vielen virtuellen Kamerafahrten stört ist, das sie linear verlaufen (konstante Geschwindigkeit über den gesamten Bereich). Mit LRT habe ich das noch nicht probiert.
Ich benutze dafür ein Skript (MATLAB) mit dem ich Pixelgenau ausschneiden kann. Am Anfang der Kamerafahrt erhöhe ich dann langsam die Geschwindigkeit von 0 auf Max (Mit einer Art Cosinus Funktion). Am Ende der Fahrt lasse ich das Ganze dann wieder smooth auslaufen.
Offline
#7 gwegner
Mit LRT kannst du auch nicht lineare Animationen des Beschnitts über die Manuellen Übergänge erzeugen.
Check out my e-book Time Lapse Shooting and Processing!
Subscribe to the LRTimelapse Newsletter!

lrtimelapse.com - advanced Time Lapse Photography made easy!
gwegner.de - Fotografie, Zeitraffer, Video, Reisen.
facebook · Google+ · twitter · vimeo

...also check out: