• 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

LR Export Dialog / Bits & Co.

Offline
#1 bvhammerstein
Hallo,
ich habe folgende Aufgabenstellung: Ich soll mehrere Zeitraffer erstellen und jeweils in 8k ProRes 10bit/422 und 12bit/444 bereitstellen. In Lightroom werde ich nur minimale Korrekturen vornehmen, da das Graden einem Coloristen überlassen wird.

Wie muss ich nun im LR Export Dialog vorgehen? So wie ich es verstanden habe, ist es egal welche Auflösung gewählt wird, da es sich nur um die Zwischensequenz handelt(?). Müssten dann nicht auch Übertragungsformat und Bits egal sein? Das LRT Video Rendering holt sich ja die Informationen der Originale (?).

Ich frage, da mein iMac mit den TIFF 16bit files ziemlich zu kämpfen hat und ich echt viele kürzere Zeitraffer zu entwickeln haben werde.

Viele Grüße
Ben
Offline
#2 Bobu
Nach meinem Verständnis basiert das LRT Video Rendering auf der Zwischensequenz. D.h. Du wirst um 16 bit TIFF in 8K Auflösung nicht drum rum kommen.
Offline
#3 bvhammerstein
Dank dir für deine schnelle Antwort. Bist du dir da sicher oder gehst du “nur” davon aus?

Ich will Gunther Wegner jetzt nicht wörtlich aus seinem Ebook “Zeitraffer aufnehmen und bearbeiten” zitieren, aber auf Seite 104 schreibt er sowas wie: Im LR Export Dialog einfach Jpg 4K auswählen, da die genauen Vorgaben im LRT Render Dialog ausgewählt werden können. Und es gäbe noch weitere Konfigurations Einstellungen, die man ignorieren könne. (Bits etc?)

Das sind die Aussagen, die mich zu meiner vermutlich falschen Annahme brachten. Bin jetzt etwas verwirrt ?
Offline
#4 Bobu
Schau mal in dem folgenden thread. Das sollte Deine Fragen beantworten:
https://forum.lrtimelapse.com/Thread-bit...d-bit-rate
Offline
#5 Bobu
Die entscheidende Frage ist: willst Du 8k ProRes 10bit/422 mit 10 bit an Inhalt haben, dann brauchst Du 16 bit TIF Zwischensequenz, wenn es Dir nur auf das Format ProRes 422 ankommt und 8 bit echten Inhalt reichen geht's auch ohne. Dann funktioniert das mit dem Grading im Post Processing aber nicht mehr so richtig gut.
Offline
#6 gwegner
LRTimelapse rendert aus der Zwischensequenz. Das Video wird also maximal so gut, wie Du als Lightroom exportierst.
Ich empfehle ein groß der Kontrast-Bearbeitung in lightroom vorzunehmen, dann kannst auch in TIFF 8bit exportieren und in Prores 422 rendern. Soll das Grading allerdings komplett in der Videobearbeitung gemacht werden (damit verschenkst Du natürlich einiges von dem Potenzial, das LRTimelapse durch das Keyframing auf Raw-File basis bietet), wäre TIFF/16 und Prores 444 vermutlich besser.
Check out my e-book Time Lapse Shooting and Processing!
Subscribe to the LRTimelapse Newsletter!

lrtimelapse.com - advanced Time Lapse Photography made easy!
gwegner.de - Fotografie, Zeitraffer, Video, Reisen.
facebook · Google+ · twitter · vimeo
Export
Beberlin
2019-03-26, 22:59
Last Post: gwegner

...also check out: