• 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Entfernen von Ruckeln und Zittern aus der Aufnahme mit Deshaker

Offline
#1 Loki
Hallo Leute,
ich habe gestern meinen zweiten Zeitraffer aufgenommen und das anfängliche Ergebnis war eher ernüchternd. Vielleicht kennen das einige aus dem Forum auch, dass selbst beschwerte Stative bei starken Wind anfangen zu wackeln.
Das erste Ergebnis:
https://rapidshare.com/files/2426264623/...erberg.avi
sehr unschöne Wackler, sobald eine starke Böe kam.

Nach längerem suchen im Inet bin ich dann auf Virtualdub mit dem Plugin Deshaker gestoßen.
Hier mein vorläufiges Ergebnis (die 2 Belichtungssprünge muss ich noch bearbeiten, aber das hat nichts mit dem entwackeln zu tun):
https://rapidshare.com/files/1963513261/...ackelt.avi

Ich fand das Ergebnis überraschend gut, dass ich dachte man könnte es doch mal mit der Welt teilen, also euch Wink

Wie habe ich das gemacht:
1. Normale Bearbeitung mit Lightroom und LRTimelapse
2. Bearbeitete Fotos als jpeg speichern --> hier muss man Benutzerdefinierte Sequenzwählen, damit später im Dateinamen die Fotos nummeriert sind --> ist später für Virtualdub wichtig

3.
Virtualdub runterlanden -->http://www.chip.de/downloads/VirtualDub-32-Bit_12994844.html

Deshaker downloaden ---> http://www.guthspot.se/video/files/Deshaker30.zip
die Datei entpacken und bei Virtualdub in den Pluginordner hauen

und den Codec Xvid--->Die exe installieren
http://www.xvid.org/Downloads.15.0.html

4. Virtualdub öffnen und Framrate einstellen
Menu Options -> Preferences -> Images
Default frame rate auf 25.000 (oder was ihr haben wollt)
5. Die Fotos laden
Menü File -> Open video file
Dateityp Image sequence
Hier wählt man das erste Bild aus (mit der Nummer 1) und wählt ok.
Die anderen Bilder werden automatisch mit reingeladen

6. Deshaker auswählen:
Menü Video -> Filters ->Add->Deshaker3.0->ok
jetzt müsste ein neues Fenster aufgehen
(in meinem Fall habe ich an den Einstellungen nichts geändert und auf ok geklickt)
Jetzt müsste als Filter Deshaker3.0 (Pass1) gewählt sein --> okay klicken

7. Wenn man will kann man jetzt die Fenstergröße der beiden Vorschaufenster anpassen mit einem Rechtsklick auf z.B. Zoom 25%

8. Analysieren der Fotos:
Links unten auf Play0 klicken--> jetzt müssten die Fotos in den Vorschaufenstern durchlaufen (das rechte Bild mit so kleinen weißen und roten Punkten)
---> Warten bis es durchgelaufen ist
Wenn es fertig ist die ganze Sache mit First Frame Rewind wieder an den Anfang setzen

9. zweiter Deshakerfilter:
Menü Video -> Filters ->Add->Deshaker3.0-->ok
In diesem Fenster oben Pass2 auswählen
Bei edge composition---> fixed zoom wählen
Dann unten ok klicken

10. Im Fenster den Haken bei Deshaker3.0 (Pass1) entfernen

11. Videogröße einstellen
Add-->resize---> OK und die gewünschte Größe festlegen
und okay klicken

12.Video-Codec auswählen
Menü Video -> Compression
Xvid MPEG-4 Codec auswählen
Bei Configure kann man nun die Qualität einstellen (hier 4 sieht schon richtig gut aus)

13. Video erzeugen
F7 klicken und dann Abspeichern

Ich hoffe mal, dass ich keinen Schritt vergessen habe.
Vielleicht hilft es ja dem Einen oder Anderen.

Offline
#2 gwegner
Lieber Loki, vielen Dank für deine Ausführliche Anleitung. Sie wird bestimmt vielen hilfreich sein! Ich setze sie mal als "Sticky" nach oben.

Beste Grüße
Gunther
Check out my e-book Time Lapse Shooting and Processing!
Subscribe to the LRTimelapse Newsletter!

lrtimelapse.com - advanced Time Lapse Photography made easy!
gwegner.de - Fotografie, Zeitraffer, Video, Reisen.
facebook · Google+ · twitter · vimeo
Offline
#3 Loki
Hi Gunther,
wenn ich lust habe, dann schreibe ich das Tutorial vielleicht auch nochmal für den englischen Bereich, welcher ja dem Anschein nach aktiver ist.
Offline
#4 gwegner
Das wäre klasse! ;-)
Check out my e-book Time Lapse Shooting and Processing!
Subscribe to the LRTimelapse Newsletter!

lrtimelapse.com - advanced Time Lapse Photography made easy!
gwegner.de - Fotografie, Zeitraffer, Video, Reisen.
facebook · Google+ · twitter · vimeo
Offline
#5 wundth
Vielen Dank! Ich verwende eh VirtualDub, von daher super Tipp! Kommt gleich in den Plugin Ordner, falls ich es mal brauche Wink
PS: Falls du VD öfter verwendest, es gibt auch ein Deflicker Plugin, MSU deflicker oder so, hab den Link gerade nur nicht parat, einfach mal googln.
Offline
#6 tomsoron
Hallo zusammen,
bei dem Deshaker gibt es ja sehr zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten.
Hat jemand Erfahrung damit das Ergebnis des Deshakers zu optimieren?

Grüße, Tom
Offline
#7 Ulli
Leider bislang nein - ich habe den Deshaker nur Testweise mit den Standardeinstellungen genutzt und war damit schon extrem positiv überrascht welch ruhiges Video er aus 150 aus der Hand geschossenen Bildern mit Standortwechsel gemacht hat und da hatte es horizontale und vertikale Verschiebungen sowie auch Größenänderungen durch unterschiedlcihe Entfernungen zum Motiv.
Kann also zumindest zur Nutzung des Deshakers animieren.
Offline
#8 rosalinse
LiebeR Loki oder
liebE Loki?!?!?
:-)

Wie auch immer, ohne dass ich bisher einen Deshaker gebraucht hätte, bin ich ganz fasziniert über den Workflow in VirtualDub und danke Dir für die ausführliche Anleitung.
Nachdem ich mich mit LRT, eRight SUPER, After-Effects und Premiere beschäftigt habe (und ebenso in einer frühen Phase meines Leidens mit VirtualDub), erlangte ich mehr Hypothesen als Synthesen aus den ganzen Einstellmöglichkeiten. Das gravierendste Problem bei der Sache ist die nicht vorhandene Möglichkeit in ALLEN Programmen, meine Unwissenheit über ein Häkchen einfach abwählen zu können.
So'n Button: "Entspann Dich, Claudia – ich mache das schon schön."
Nüscht – und dabei habe ich echt danach gesucht. Auf meiner langen Reise zur ultimativen Bequemlichkeit habe ich also quasi wider Willen doch einiges mitbekommen und womöglich sogar gelernt. In diesem Zustand bin ich nunmehr in der Lage, neue Fakten deutlich sinnvoller einordnen zu können, als vorher.
Hättest Du uns Deinen Workflow schon vor vier Wochen mitgeteilt, hätte ich die nun vorliegende vorbildliche Beschreibung noch als typisch männliche Technik-Spielerei entnervt abgetan und mich migräneartig überfordert gefühlt (ja, MIT seufzen).
So darf ich "danke" sagen , auch wenn ich gerade gestern erst herausbekommen habe, wie ich in Adobe Premiere und auch After Effects eine Quali erzeugen kann, die der vimeo-Player nur noch zur Hälfte zermalmt (vorher hat er ALLE guten Sachen gefressen und danach auch noch gepupst, der Schurke).

Im Ernst: Einfach mal Lob und Anerkennung für Deine Mühe und ein herzliches Dankeschön.
:-)

Ahoi
Claudia
Offline
#9 gwegner
Hallo Claudia, vielleicht magst Du Deine Premiere / AE Export Settings ja auch mal teilnen, würde bestimmt viele interessien. Mach dafür gerne einen neuen Thread auf.
LG
Gunther
Check out my e-book Time Lapse Shooting and Processing!
Subscribe to the LRTimelapse Newsletter!

lrtimelapse.com - advanced Time Lapse Photography made easy!
gwegner.de - Fotografie, Zeitraffer, Video, Reisen.
facebook · Google+ · twitter · vimeo
Offline
#10 rosalinse
(2012-03-02, 10:37)gwegner Wrote: Hallo Claudia, vielleicht magst Du Deine Premiere / AE Export Settings ja auch mal teilnen, würde bestimmt viele interessien. Mach dafür gerne einen neuen Thread auf.
LG
Gunther

Et voilà:
Tilt-Shift und AE-Export-Settings

Mit der eindringlichen Bemerkung, dass ich noch Anfängerin bin und meine Anregungen auch nur als solche zu verstehen sind. Und dass ich da noch Adobe CS3 hatte und einfach mal schauen wollte, ob ich damit weiter komme – bevor ich die Ressourcen ungenutzt liegen lasse ...

Danke für die Einrichtung des neuen Bretts, Gunther.
Hat man auch nicht so oft, dass Vorschläge direkt aufgenommen werden.

Ahoi
Claudia

...also check out: